83 Jahre Retten - Löschen - Bergen - Schützen 1934 - 2017

Einsatz Nr.03/17 am 18.03.2017 um 11.10 Uhr , H1 ; Technische Hilfe

Heute um 11.10 Uhr Alarm für die Ortsfeuerwehr Hohne. Gemeldet war ein Baum auf der Celler Straße. Die Krone eines entwurzelten Baum lag über Radweg und Fahrbahn. Neun Kameraden der Ortsfeuerwehr Hohne und der Besitzer entfernten den Baum. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

Einsatz Nr.02/17 am 15.01.2017 um 20.25 Uhr , WBK , Löschhilfe

Anforderung der Wärmebildkamera durch den Einsatzleiter vor Ort zur Kontrolle der Einsatzstelle auf eventuelle Glutnester. Einsatzende gegen 23.00 Uhr

Heute um 19.34 Uhr Alarm für den 1. und 2. Zug der Feuerwehren der Samtgemeinde Lachendorf. Gemeldet war ein Scheunenbrand in Ahnsbeck. Vor Ort stellten die Wehren aus Ahnsbeck, Beedenbostel, Gockenholz, Jarnsen-Luttern-Bunkenburg und Lachendorf fest, das es im 1. Obergeschoss und Dachstuhl eines leer stehenden Wohnhauses brannte. Durch das schnelle Eingreifen konnte schlimmeres verhindert werden. Neben ungefähr 70 Feuerwehrleuten war die Polizei, Rettungsdienst, SEG, Helfer vor Ort, sowie die Wärmebildkamera aus Hohne und eine Drehleiter aus Celle am Einsatzort. Die Helfer vor Ort versorgten die Kräfte mit warmen Getränken. Derzeit erfolgt der Rückbau des Materials und eine Brandwache wird gestellt. Zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden. (Text und Bilder Isabell Ehms)

Einsatz Nr.01/17 am 08.01.2017 um 23.11 Uhr , WBK B2Y , Löschhilfe

Anforderung des LF 8 mit der Wärmebildkamera zu einem Zimmerbrand mit Menschengefährdung in Lachendorf. Kurz nach Ausrücken gabe es eine Lageänderung in "Gebäude in Vollbrand" worauf das TLF nach Anforderung durch den Einsatzleiter mit zusätzlichen AGT Trägern ausrückte. Wir unterstützen die Löscharbeiten mit 6 AGT Trägern und leuchteten die Einsatzstelle aus. Im weiteren Verlauf wurde das LF 8 zur Wasserversorgung der Drehleiter eingesetzt. Im Einsatz waren 12 Kameraden aus Hohne.

Am Sonntag, um 23.11 Uhr wurde der 1.Zug (Lachendorf und Jarnsen-Luttern-Bunkenburg), sowie Hohne zu einem Zimmerbrand mit Menschengefährdung in die Blumenstraße nach Lachendorf alarmiert. Beim Eintreffen drang dichter Rauch aus dem Haus. Es konnte Entwarnung gegeben werden, es waren keine Personen mehr im Gebäude. Sofort wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Doch der Brand war zu weit fortgeschritten, das Haus konnte nicht gerettet werden. Die Flammen und Glutnester wurden mit Hilfe der Drehleiter aus Celle gelöscht. Gegen 3.45 Uhr wurde die Drehleiter aus dem Einsatz herausgelöst und die Lachendorfer Wehr stellte eine Brandwache.
Vor Ort waren weiter Kräfte des Rettungsdienstes, die Polizei, sowie Helfer vor Ort. Das DRK versorgte die 54 Einsatzkräfte mit heißen und kalten Getränken.
Zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden. (Text und Bilder Isabell Ehms)